Valentins Tag


Story

Ausgerechnet am Valentinstag erwartet der „Held“ der Geschichte (Valentin) ein wichtiges Schreiben. Nein, nicht von seiner Liebsten. Denn er lebt zurückgezogen und ganz alleine. Sondern von seinem guten Freund Robert, der zufälligerweise auch sein Hausarzt ist. Valentin erwartet ein Resultat einer großen Untersuchung, denn er glaubt fest daran, krank zu sein. Was wiederum Robert fast in den Wahnsinn treibt, den er weiß, dass Valentin maßlos übertreibt und nicht zu Unrecht als Hypochonder bezeichnet wird.
Als das Schreiben ankommt, bestätigt sich die große Befürchtung von Valentin’s Krankheit. Doch was jetzt folgt ist etwas, womit nicht einmal er selbst gerechnet hätte.

Crew

Produktionsjahr: 2005 (Wien)
Drehbuch, Regie, Schnitt: Vlado Priborsky
Kamera, Licht, Musik: Edgar Moor
Darsteller: Mario L’Ross, Frens Mike
Crew: Michael Bauer, Nicole Priborsky

Hintergrund

Valentin`s Tag ist der lang ersehnte Traum meines ersten Kurzfilmes, den ich vor allem dank Edgar Moor, Frens Mike, meiner Frau und meiner Geduld verwirklichen konnte. Ohne euch und all den anderen Beteiligten wäre das hier NIE möglich gewesen!

Die ursprüngliche Geschichte, wo Valentin eines Tages aufwacht und alleine auf der Welt ist, wurde umgeschrieben, nachdem die Story einfach sehr viele logische Fehler enthalten hatte. Die jetzige Filmversion entspricht einem Drehbuch, das ca. 6 mal umgeschrieben worden ist. Wir haben den Film in ca. 4,5 Tagen abgedreht, die meiste Zeit in wirklich chaotischen Zuständen und unter einem enormen Zeitdruck. Beim Drehtag Nr 3 und 4 hatte ich sogar Windpocken, die ich nicht einmal bemerkte.

padding_top="0px" padding_bottom="0px" border="none"]

DVD

Laufzeit Hauptfilm: ca. 19 Minuten
Laufzeit Bonusmaterial: ca. 72 MinutenRegionalcode: 2
DVD-Format: DVD-5 (4,7 GB)
TV-Norm: PAL
Verpackung: Keep Case (Amaray)
Bildformat: 1,85:1
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Stereo)
Untertitel: KeineExtras:

  • Making Of
  • Original Trailer
  • Teaser „Plan B“
  • Goofs
  • 13 Fragen und 13 Antworten in 13 Minuten – das Interview mit Valentin
  • Valentin vs. Kadett
  • Der schlechte Weg zu einer guten Synchronisation
  • Geschnittene, verlängerte und alternative Szenen
  • Alternativer Anfang in Arabisch
  • Outtakes
  • Die bescheuerte Fotogallerie
  • Minikurzfilm „The Superboy“
  • Die Kinopremiere – Reaktionen des Publikums

Preis: € 10,- Euro (+ Versand)

Zum bestellen über:

Independent-Works